Parks und mehr ...



Gärten von Alfabia:
Einmalig schön und malerisch, umgeben von Zypressen - an der Straße von Palma nach Soller. Spazieren Sie durch diese verwunschene Oase mit sprudelnden Quellen und stillen Teichen, meterhohen Bambushainen und efeuüberrankten Pergolen zum Märchenschlößchen und einem kühlen Patio (Innenhof ). Das einzige der Öffentlichkeit zugängliche Beispiel alter arabischer Gartenbaukunst.

 

Kakteenpark Botanicactus:
Auf dem Weg nach Colonia de Sant Jordi, im Südosten, liegt dieser Park, der sicherlich jeden Gartenfreund begeistern wird. Größter botanischer Garten Europas!

 

Vogelpark Exotic Parque "Los Pajaros":
Nähe Porto Christo, an der Zufahrtsstraße nach Calas de Mallorca gelegen, ist dies vielleicht die hübscheste Ferien- und Freizeitanlage rund um Porto Christo. Rund 600 exotische Vögel aus hundert verschiedenen Arten, von Kakadus über Papageien bis hin zu Flamingos flattern durch den Park, der zudem auch noch mit mannshohen Kakteen und einer Sammlung herrlicher Pflanzen aufwarten kann. Attraktiver Kinderspielplatz.

 

Reserva Africana / Auto-Safaripark:
Erleben Sie mehr als 30 afrikanische Tierarten in freier Wildbahn (Nähe Porto Christo)!

 

 Wasserpark AquaCity:
Größter und weitaus schönster der insgesamt vier Wasserparks auf Mallorca. Wasserrutschen, Wellenbad, Reptilienschau, Park-Restaurants inmitten weiter Grünanlagen ( Nähe Playa de Palma ).

 

Freizeitpark Marineland:
In erster Linie für Familien mit Kindern. Shows mit Seelöwen und Papageien, wobei die Hauptattraktion sicherlich die Delphine sind, die viermal am Tag ihre Kunststücke zeigen. Weiterhin sind in Aquarien Haie und Piranhas zu bewundern ( bei Port de Portals ).

 

Cuevas del Drach:
Anfangs ein bißchen gruselig, danach wunderschön - nach rund 1,3 km Irrgarten im Erdinnern der Drachenhöhlen bei Porto Christo steht man plötzlich vor dem größten unterirdischen See Europas. Erleuchtete Boote schwimmen auf dem Wasser, manchmal erklingt (klassische) Musik. Touristenrummel hin, Kitsch her - meiner Meinung nach sollte man sich dieses Schauspiel nicht entgehen lassen! Aber möglichst nicht gerade zu Stoßzeiten. Achtung: Nicht verwechseln mit den benachbarten Cuevas del Ham.

 

Märkte:
Die wochentags am vormittag geöffneten Markthallen in den Städten Palma, Manacor und Inca verbreiten sicherlich mehr mallorquinisches Originalflair als die durchschnittliche Open-Air-Konkurrenz, da sehr viel von Touristen besucht. Einziger wirklich sehenswerter Wochenmarkt:  Sineu  (mittwochs, mit Tiermarkt. Nebenstraßen beachten!). Ansonsten: In Cala Rajada samstags, in Artà dienstags, in Capdepera mittwochs vormittags.

 

 

.

 


Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!